OW Debug - Warning
Message: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
File: /home/kihokim1/public_html/ow_plugins/virtual_gifts/bol/virtual_gifts_service.php
Line: 311
Sexpuppen kaufen aus Einsamkeit oder der Suche nach einem Partner |...
en
Join our growing site,
& meet dozens of singles today!

Group Info

Sexpuppen kaufen aus Einsamkeit oder der Suche nach einem Partner

Sexpuppen kaufen aus Einsamkeit oder der Suche nach einem Partner

Es gab eine Sendung mit dem Titel „Anna Kendrick macht einen Roadtrip mit einer Liebespuppen im Trailer“, die eine Regisseurin namens Anna Kendrick vorstellte. Die Geschichte handelt von einem Protagonisten, der eine Sexpuppe als Freund hat. Nachdem die Therapeutin Anna Kendrick sagt, dass sie die Sexpuppe umarmen muss, um sich selbst zu heilen, beginnen sie und ihre neue Freundin eine Reise voller Bindungen, Tänze, Ruhe und persönlicher Durchbrüche. In der Show heißt es, dass die Menschen immer mehr dazu neigen, Liebespuppen aus Silikon- und TPE-Materialien mit authentischen Bildern zu begleiten. Wir nennen sie Sexpuppen, weil sie offensichtlich nach dem Idealbild geschaffen sind.

Nun, dies ist nur der neueste Trend in einer Reihe seltsamer neuer Ehen, zu denen viele Menschen geworden sind. So stellte die Redakteurin einmal einen japanischen jungen Mann vor, der das Sexroboter-Idol „Hatsune Miku“ heiratete; und der spanische Experte für künstliche Intelligenz Sergi Santos, der einen von ihm entworfenen Roboter heiratete; und ein junger Koreaner, der ein Kissen mit aufgedruckten Anime-Figuren heiratete.

Dieser Australier namens Murray enthüllte den Medien seine Beziehung zur Lebensechte Sexpuppen, aus der wir sehen können, wie der Sexpuppenbesitzer normal geworden ist und wie man auf natürliche Weise mit nicht-traditionellen Partnern auskommt. Murray mochte seine Puppe wirklich und nannte sie Nonni.

„Niemand liebt sie so wie ich“, sagte er in einem Interview.

„Wenn ich nach Hause komme, ist es zu Hause. Gott sei Dank ist das Haus nicht leer! Es ist nicht leer! Die Leute fühlen sich dadurch nicht einmal sehr ruhig “, erklärte Murray. Er sieht die Puppe als Begleiterin, die ihn durch ein raues Leben begleitet, so wie viele Menschen eine Freundin haben. „Ich habe mehr als ein Jahr damit verbracht, den Umgang mit Puppen und den Umgang mit Sexpuppen zu lernen“, verriet Murray.

Das soll nicht heißen, dass Love Doll schlecht sind. Murray betonte, dass es eigentlich nicht einfacher sei, mit einer Puppe auszukommen, als mit einer natürlichen Person auszukommen. „Das ist eine unerklärliche emotionale Verbindung. In diesen Momenten ist es eine Person geworden, genau wie ein Mensch“, sagte Murray und versuchte, die richtigen Worte zu finden, um seine Bedeutung zu bereichern.

Diese Trends werden von manchen als „humanoide Fetische“ oder „technische Wünsche“ bezeichnet. Laut Encyclopedia basiert diese Art der Besessenheit auf der Anziehungskraft von humanoiden Puppen oder Puppen, die als Erwachsene verkleidet sind. Wir können im Internet einige beliebte Werbung machen. Dieses anthropomorphe Bild ist in Anime-Serien und Musikvideos zu sehen.

Aber was bedeutet es, wenn die meisten Menschen diesen Fetisch aus männlicher Perspektive beschreiben? Warum werden Frauen oft als Roboter dargestellt? Was sagt uns das über unsere Kultur, unser Geschlecht und unsere Orientierung? Und schließlich, wie verändert sich das menschliche Verhalten aufgrund dieser technologischen Fortschritte?

Obwohl einige Leute behaupten, dass Menschen auf TPE Sexpuppen als instinktive Reaktion auf abnormale, idealisierte und seltsame Objekte reagieren, genau wie die Reaktion von Insekten auf verschiedene Wärme- und Lichtquellen. Der Herausgeber glaubt, dass Fetischismus aus dem Wunsch einer Person nach Kontrolle und Passivität gegenüber einem Partner resultieren kann, obwohl dies nicht bei allen der Fall ist, da viele Menschen einsam oder müde sind, einen Partner zu finden.

Aber es scheint, dass Männer die Hauptkonsumentengruppe für eine empfindungsfähige feministische Sexpuppe sind. Was sagt uns das über Gender, Macht und Kultur? Man kann davon ausgehen, dass dieses überwältigende Vorurteil auf männliche Macht zurückzuführen ist oder dass Männer die weibliche Ablehnung satt haben und sich Sexpuppen zuwenden. Einige Schlussfolgerungen können gezogen werden, wenn man sich einige Interviews mit den Besitzern von Sexpuppen in der BBC-Dokumentation ansieht.

Die Männer im Film, vom unsozialen Einsamen bis zum verlassenen Liebhaber, scheinen aufgrund von Entfremdung und der Unfähigkeit, die Erwartungen der anderen Hälfte der Gesellschaft zu erfüllen, psychische Probleme zu haben. Einige von ihnen hatten in ihrer Jugend Partner, aber sie trennten sich später und begannen, sich zu verschließen, da sie nicht in der Lage waren, mit dem anderen Geschlecht zu sprechen. Andere haben ein starkes Verlangen nach Kontrolle und wählen eine empfindungsfähige feministische Kleine Sexpuppen, weil sie sich selbst nicht trotzen werden.

Schließlich muss ich die Möglichkeit der Befreiung in der „Cyborg-Erklärung“ bedauern. Wir betrachten die Kombination von Mensch und Maschine nicht als etwas, das uns von verschiedenen Formen der Unterdrückung (Geschlecht, Rasse, Alter etc.) Geschlechterunterdrückung, dh diese Trends verstärken die Objektivierung von Frauen, Patriarchat und männlichem Kontrollverhalten.

  • Created: May 27
  • Admin: appie

Users

Oops, no profiles
Password protected photo
Password protected photo
Password protected photo